Eine spannende Geschichte: die Familienchronik

Viele Menschen verbinden mit dem Thema Familienforschung eher trockene Informationen wie Namen, Daten, Fakten. Es ist aber ganz einfach, die Familiengeschichte ausführlicher und viel spannender darzustellen: mit einer Familienchronik.

Die Idee der Familienchroniken ist nicht neu, die ersten Chroniken stammen aus Italien im 16. Jahrhundert. Ein bekanntes Beispiel ist die Familienchronik der berühmten Familie Fugger.

Aber auch in anderen Ländern und bis in die heutige Zeit waren und sind Aufzeichnungen in Form einer Familienchronik beliebt.

Was ist eine Familienchronik?

In einer Familienchronik werden Namen, Daten, Geschichten usw. aus einer Familie aufgezeichnet. In welchem Umfang und welcher Form dies geschieht, das wurde ganz unterschiedlich gestaltet. Meist wurden die Informationen in ein repräsentativen Buch geschrieben bzw. eingebunden. Dieses Buch wurde dann von Generation zu Generation weitervererbt und auch weitergeführt.

familienchronikÜblich ist es, dass Namen, Geburts- Heirats- und Sterbedaten der Familienmitglieder aufgeführt werden. Dazu kommen noch Angaben zu Wohnorten, Berufen, Lebensereignissen, wichtige Erlebnisse wie Unfälle, Reisen usw., alles in chronologischer Reihenfolge.
Wie ausführlich dies alles dargestellt wird, ist von Familie zu Familie unterschiedlich.

Oft werden auch wichtige Dokumente und Urkunden aufgenommen, um sie für die Nachwelt zu erhalten.

Und natürlich gehören auch Fotos der Familienmitglieder in die Chronik.

Mit der Familienchronik soll die Erinnerung an die Familienmitglieder und ihre Lebensumstände lebendig erhalten und an die Nachkommen überliefert werden. Im Idealfall wird die Chronik laufend fortgesetzt und ergänzt.

Familienchroniken heute

Durch Computer und Internet hat sich die Form der Familienchroniken und die Arbeit daran in den letzten Jahren ganz erheblich gewandelt.

Heute besteht die Möglichkeit, die Chronik am Computer zu erstellen. Texte können problemlos geschrieben, verändert, vervollständigt werden. Dokumente und Fotos werden digitalisiert und eingefügt. Die am Computer erstellte Chronik kann als Datei oder als Ausdruck problemlos vervielfältigt und an andere Familienmitglieder weitergegeben werden.

Einige Familien stellen ihre Familienchronik oder Teile davon als Website ins Internet, um sie allen Familienmitgliedern und Interessierten zugänglich zu machen.

Wenn Sie dies auch machen möchten: bitte beachten Sie, dass Ihre Website viele persönliche Daten und Bilder – auch lebender Personen – enthält. Schützen Sie Ihre Familienchronik vor unbefugten Zugriffen, z. B. mit einem Passwort, das nur Familienmitglieder kennen.

Eine über mehrere Generationen geführte Familienchronik ist ein Schatz an Informationen und festgehaltenen Erinnerungen, über den sich jedes interessierte Familienmitglied – auch in zukünftigen Generationen – freut.

.© familiengeschichte-erforschen.de

zur-startseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s